Autor: Stefan Berger; Fotos: Laura Clayborn

Hamburg, 07.11.2018

Der Lehrgangsleiter des LGAI, Oberst i.G. Frank Wasgindt, begrüßt die Teilnehmenden

Major Shin stellt Südkorea vor

Die Panelteilnehmer: v.l.n.r. Major Putra, Fregattenkapitän Sanguanpuak, Major Shin, und Dr. Tomforde von der FüAkBw

 

Die Zuhörer danken den Referenten mit Applaus

 

 

Mit der Region Südostasien führte der Lehrgang Generalstabsdienst/ Admiralstabsdienst International (LGAI) 2018 Ende Oktober im Manfred-Wörner-Zentrum seinen zweiten regionalen Informationstag (RIT) durch.  Als Dialogforum mit sprichwörtlichen „Erste-Hand-Information“ durch die Lehrgangsteilnehmer war auch dieser „RIT“ erneut ein Erlebnis für alle Besucher.

Bedeutung internationaler Zusammenarbeit steigt

Mit fortschreitender Globalisierung erhält die internationale Zusammenarbeit im zivilen und militärischen Bereich einen immer höheren Stellenwert. Auch zukünftig braucht Deutschland in verschiedenen Regionen der Welt verlässliche und starke Partner zur Sicherung des Friedens. Diese Partnerschaften werden besonders durch persönliches Kennenlernen, Verständnis und gegenseitigen Respekt aufgebaut und vertieft. Der Regionale Informationstag Südostasien leistete dazu einen wesentlichen Beitrag. Die Offiziere aus Südkorea, Thailand und Indonesien stellten die lange Tradition ihrer Länder und die Vielfalt der Region anhand der Geographie, des Lebensstils und der Sprachen vor.

Hot-Spot 38. Breitengrad

Major Ui-Sop Shin nahm die Zuhörer mit zu einem der „Hot-Spots“ dieser Welt, der aktuell wieder fast täglich in den Medien präsent ist: Südkorea. Das Land südlich des 38. Breitengrades, dessen jüngere Geschichte deutliche Parallelen zu Deutschland in den Jahren von 1945 bis 1990 aufweist, weckte natürlich auch das besondere Interesse des Publikums. In der sich traditionell anschließenden „Frage- und-Antwort-Runde“ beantwortete Shin deshalb auch geduldig viele Fragen zum noch sehr zarten „Versöhnungsprozess“ zwischen Nord- und Südkorea. Gerade seine aktuellen Einschätzungen aus erster Hand waren gefragt.

Südchinesisches Meer als Thailands Lebensader

Fregattenkapitän Nattapol Sanguanpuak berichte zur strategischen Lage und den damit verbundenen Besonderheiten seines Landes.“ Obwohl Thailand den direkten Konflikt im Südchinesischen Meer nicht hat, müssen wir die Lage genau beobachten. Das Südchinesische Meer ist seit historischer Zeit einer der wichtigsten Handelswege in Südostasien.“

Land der 17.000 Inseln

Major Agung Wirakusuma Putra aus Indonesien rundete den Blick auf die facettenreiche Region ab. Mit der beeindruckenden geografischen Ausdehnung seines Landes mit über siebzehntausend Inseln versetzte er die Anwesenden in Staunen.  Hierzu gab Putra einen aktuellen Überblick über die letzten Katastrophen, die Indonesien heimgesucht haben. Im krassen Gegensatz dazu  betonte er dann aber auch die lSchönheit seines Landes. Mit dem Wahlspruch „1000 Freunde - keine Feinde“ beschrieb er sowohl die Mentalität und die Toleranz in seinem Heimatland voller Stolz.

Wissen und Diskussion

Die unterschiedlichen Zuhörer und Gäste erhielten bei diesem Regionalen Informationstag, wie schon bei den RIts zuvor, neue Anregungen und Impulse. Insbesondere der Dialog sowie die abschließende Podiumsdiskussion mit den Referenten erfuhren deshalb auch sehr großen Zuspruch.

Wegen des fruchtbaren Austauschs der Kulturen in diesem Forum lädt der LGAI 2018 zu den weiteren Regionalen Informationstagen ein. Die nächste Veranstaltung über die Arabische Halbinsel ist am 8. November 2018, selbstverständlich auch an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg.