Autor: Claas Christopher Vehrenkamp ; Fotos: Henning Straus

Hamburg, 07.05.2018

Die Lehrgangsteilnehmenden auf dem Tender

Die Lehrgangsteilnehmenden auf dem Tender "MAIN"

Übungsmast in der Marineschule Mürwik

Übungsmast in der Marineschule Mürwik

Der Hubschrauber beim Personenaufnehmen

Der Hubschrauber beim Personenaufnehmen

Rettungsübung im EAZS

Rettungsübung im EAZS

Rundgang in Laboe

Rundgang in Laboe

 

 

Montag, 9. April 2018, 08:00 Uhr
Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg
Position: 53° 33,8´ N 009° 49,7´ E
Wetter: sonnig, 13° C

Heer und Luftwaffe hatten bereits vorgelegt, nun war es also an der Marine, die eigene Teilstreitkraft im Rahmen einer einwöchigen Rundreise, die diesjährige sogenannte FÜAKEX (füakexercise), eine Übung der Führungsakademie, dem Lehrgang Generalstabdienst-/ Admiralstabsdienst international (LGAI) vorzustellen.
Unter fachlicher Leitung der Fakultät Marine begaben sich die Hörsäle der Luftwaffe, des Heeres und der Marine zunächst nach Flensburg, wo an der Marineschule Mürwik (MSM) nicht nur der Werdegang eines jeden Offiziers des Truppendienstes seinen Anfang nimmt, sondern auch das diesjährige FÜAKEX.
Nach dem obligatorischen Manöveranpfiff durch den Leiter der Fakultät Marine, Kapitän zur See Hennig Straus, brachten drei Busse die Lehrgangsteilnehmer nebst Tutoren und Lehrgangsleiter in einer knapp zweistündigen Fahrt an die dänische Grenze.

Montag, 9. April 2018, 10:45 Uhr
Marineschule Mürwik
Position: 54° 48,9´ N 009° 27,5´ E
Wetter: sonnig, 20° C

Begrüßt wurde die annähernd 90 Personen starke Gruppe vom Kommandeur der MSM, Flottillenadmiral Schönbach, in der historischen Aula des beeindruckenden „roten Schlosses am Meer“. Aufgeteilt in drei Gruppen absolvierten die Gäste der Führungsakademie ein Besuchsprogramm, das neben einer Führung durch Gebäude und über das weitläufige Gelände auch die Darstellung und praktische Handhabung moderner Simulatorausbildung sowie eine Einführung und einen Rundgang durch das Wehrgeschichtliche Ausbildungszentrum mit seinen historischen Exponaten beinhaltete. Nach Verabschiedung durch den Kommandeur ging es am Abend des ersten Tages weiter nach Kiel, um dort im Marinestützpunkt das „Basislager“ des diesjährigen FÜAKEX zu beziehen.

Dienstag, 10. April 2018, 07:00 Uhr
Marinestützpunkt Kiel
Position: 54° 21,2´ N 010° 08,4´ E
Wetter: bewölkt, 8° C

Am frühen Morgen verlegte die Gruppe vom Marinestützpunkt Kiel nach Eckernförde und wurde am Ausbildungszentrum Uboote durch den Chef des Stabes der Einsatzflottille 1, Kapitän zur See Schmidt-Thomee, begrüßt.

Dienstag, 10. April 2018, 09:00 Uhr
Marinestützpunkt Eckernförde
Position: 54° 28,4´ N 009° 51,7´ E
Wetter: Bewölkt, 7° C

Im Anschluss stellten sich die Einsatzflottillen 1 und 2 sowie das Marinefliegerkommando im Rahmen von Einzelvorträgen vor.
Die anschließende Führung und Vorführung wurde wie bereits am Vortag in Gruppen durchgeführt. Neben einer Einweisung in die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten des Ausbildungszentrums Uboote bekamen die Gruppen die Gelegenheit, eine Fahrt im Tiefensteuersimulator zu absolvieren. Darüber hinaus stellte das Seebataillon seine Fähigkeiten und seine Ausrüstung im Rahmen eines Static Display vor.
Den Höhepunkt des Tages – da waren sich die meisten Besucher einig – stellte jedoch die Besichtigung eines Ubootes der Klasse 212A dar.

Mittwoch, 11. April 2018, 07:00 Uhr
Marinestützpunkt Kiel
Position: 54° 21,2´ N 010° 08,4´ E
Wetter: bewölkt, 4° C

Am dritten Tag hieß es früh aufstehen, denn das Highlight des FÜAKEX stand an: Der seefahrtstag. Trotz zwei windiger Tage im Vorfeld zeigten sich Kieler Förde und Kieler Bucht von ihrer sanften Seite, so dass das Versorgungsschiff Tender MAIN mit seiner Gästecrew nach der obligatorischen Einweisung in die Rettungsmittel ohne Probleme in See stechen konnte.
Nach einer Revierfahrt in Begleitung der Fregatte AUGSBURG, die sich an diesem Tag ebenfalls in der westlichen Ostsee zur Einzelausbildung aufhielt, startete das Programm zunächst mit Rundgängen durch das Boot. Die Besatzung um Kommandant Korvettenkapitän Christian Meyer erläuterten bereitwillig und transparent ihren Tender und dessen vielfältige Möglichkeiten.

Mittwoch, 11. April 2018, 11:00 Uhr
Westliche Ostsee/ Kieler Bucht
Position: 54° 33,6´ N 010° 20,1´ E
Wetter: leicht bewölkt, 5° C

Im Anschluss führte der Tender MAIN zur Freude der eingeschifften Gäste mehrere Postbeutelanläufe und -manöver mit der Fregatte AUGSBURG durch.
Nach dem Mittagessen an Bord wurden mehrere Freiwillige ausgerüstet, um am Nachmittag von einem Hubschrauber Typ SEA KING MK 41 des Marinefliegergeschwaders 5 aufgenommen zu werden. Hierbei beeindruckte die Lehrgangsteilnehmenden vor allem das Geschick der Piloten, da diese trotz des noch immer kräftigen Windes keinerlei Probleme hatten, den Hubschrauber in exakter Position über dem Flugdeck des fahrenden Tenders zu stationieren. Mit dem Festmachen im Marinestützpunkt Eckernförde am Nachmittag und dem anschließenden traditionellen Einlaufbier endete ein abwechslungsreicher Tag auf See, der allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben dürfte. Mit Bussen ging es im Anschluss zurück nach Kiel.

Donnerstag, 12. April 2018, 07:00 Uhr
Marinestützpunkt Kiel
Position: 54° 21,2´ N 010° 08,4´ E
Wetter: bewölkt, 6° C

Am frühen Morgen des Donnerstags hieß es, Koffer verladen und Kiel den Rücken zu kehren. Das Ziel der Busse lautete zunächst Laboe.

Donnerstag, 12. April 2018, 09:00 Uhr
Marineehrenmal Laboe
Position: 54° 24,7´ N 010° 13,9´ E
Wetter: bewölkt, 6° C

Am Marineehrenmal wurde die Gruppe von Herrn Harder empfangen und nach der Begrüßung im Rahmen einer fachkundigen Leitung durch die Räumlichkeiten des Ehrenmals geführt. Im Anschluss bestand die Möglichkeit, im Rahmen eines freien Manövers den Turm des Ehrenmals zu besteigen oder das Uboot am Strand von Laboe zu besichtigen.
Am späten Vormittag machte sich die Gruppe schließlich auf den Weg in das etwa eine Stunde entfernte Neustadt in Holstein; Ziel: Das Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr der Marine (EAZS).

Donnerstag, 12. April 2018, 12:00 Uhr
Einsatzausbildungszentrum Schadensabwehr der Marine
Position: 54° 06,2´ N 010° 48,5´ E
Wetter: leicht bewölkt, 7° C

Begrüßt wurde der LAGI 2017 vom Kommandeur des EAZS, Kapitän zur See Menzel, der den Lehrgangsteilnehmenden nebst Tutoren und Lehrgangsleiter in einem einführenden Vortrag die Besonderheiten der Marine im Hinblick auf Schadensabwehr erläuterte.
Im Anschluss erfolgte ein Rundgang in Gruppen durch einzelne Stationen des EAZS. Vorgestellt wurden neben dem Tieftauchtopf zur Ubootrettungsausbildung auch die Ausbildungshulk Ex-Köln sowie die Brandhalle, in der sich einzelne Freiwillige mit verschiedenen Feuerlöschmitteln den Flammen stellen durften.
Besonders die praktische Ausbildung in der Rettungsmittel- und Taucherhalle erfreute sich bei den an der Demonstration beteiligten Soldaten besonderer Beliebtheit.
Am Ende eines abwechslungsreichen, aber auch anstrengenden Tages wurde das Manöver FÜAKEX durch den Leiter der Fakultät Marine vor Ort abgepfiffen und die knapp 90 Personen starke Reisegruppe trat den Rückweg nach Hamburg an. Gegen 19:00 Uhr erreichten die Busse die Führungsakademie der Bundeswehr.

Donnerstag, 12. April 2018, 19:00 Uhr
Führungsakademie der Bundeswehr Hamburg
Position: 53° 33,8´ N 009° 49,7´ E
Wetter: bewölkt, 10° C

Die Lehrgangsteilnehmenden blicken auf eine abwechslungsreiche Woche zurück, in der es gemäß zahlreicher Rückmeldungen offenbar gut gelungen ist, die Besonderheiten der Marine für alle nicht nur sichtbar, sondern auch spürbar darzustellen.