Autor: Christoph Weigmann ; Fotos: Katharina Junge

Hamburg, 30.06.2017

Briefing der Banken durch den Kommandeur

Eintragung ins Gästebuch durch Vorstandssprecher Thomas Buer

Gruppenbild mit allen Bankenvertretern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Etwa 40 Personen aus dem Bankensektor besuchten im Rahmen einer Kapitalmarktveranstaltung der M.M. Warburg & Co Hypothekenbank AG die Führungsakademie der Bundeswehr (FüAkBw). Der Besuch war das Ergebnis einer schon vor längerer Zeit erfolgten Begegnung des Vorstands der Warburg-Tochterbank und des Kommandeurs der Führungsakademie, Konteradmiral Carsten Stawitzki. In das Gästebucheintrag trug sich Thomas Buer, Vorstand der M.M.Warburg Hypothekenbank AG, gleich zu Beginn des Besuchs ein.

Führungsakademie – was ist das?

Nach der offiziellen Begrüßung durch den Hausherren, Konteradmiral Carsten Stawitzki, stellte Oberstleutnant i.G. Matthias Friedrich in einem rund 30-minütigen Briefing das Wesen und Wirken der FüAkBw vor. In seinem Vortrag sind den Bankenvertretern die Ausbildungsinhalte dargestellt worden. Interessiert haben die Besucher vor allem den Aspekt aufgenommen, wie sehr die Führungsakademie Wert auf wesentliche Ausbildungsinhalte weit jenseits des militärischen Horizonts legt. Ein Blick auf den freiwilligen Master-Studiengang „Militärische Führung und Internationale Sicherheit“, an dem mittlerweile nahezu alle angehenden General- und Admiralstabsoffiziere der Akademie und derzeit auch der Kommandeur teilnehmen, beendete den ersten Teil.

Digitalisierung und Sicherheit

Die Ausführungen des Kommandeurs bildeten den Höhepunkt der nachmittäglichen Veranstaltung. Die Digitalisierung und die Führungskompetenz sind zwei Aspekte, die Bankunternehmen und Militär gleichermaßen beschäftigen. Beide Aspekte beleuchtete der Kommandeur vor den Vertretern von 27 Bankhäusern in seiner Rede.

Neues Cyber-Kommando

In diesem Zusammenhang nahm der Kommandeur auch zu dem wiederbelebten Aspekt der Landesverteidigung Stellung. „Die Landesverteidigung rückt wieder in den Fokus unter anderem durch die Vorgänge in der Ukraine, im Besonderen aber durch die Digitalisierung und die damit einhergehende Gefahr auf die Sicherheit kritischer Infrastrukturen wie z.B. der Energieversorgung und dem IT-Sektor“, so der Kommandeur zu den Bankenvertretern und fuhr dann fort: „Diesem Schutz wird höchste Priorität eingeräumt.“ Vor diesem Hintergrund sei im April auch das Kommando Cyber- und Informationsraum ins Leben gerufen worden, um Cyber-Anschläge auf infrastrukturelle Kernbereiche abwehren zu können.

Führungskompetenz im Fokus der Ausbildung an der Führungsakademie

Dass die Führungsakademie ihren Schwerpunkt auf die Ausbildung und die Stärkung der Führungskompetenz des künftigen Führungspersonals der Bundeswehr setzt, war Inhalt des zweiten Teils seiner Ausführungen. „In einer Zeit immer komplexer werdender Zusammenhänge ist oftmals die Entschleunigung der bessere Schlüssel zum Erfolg als die Beschleunigung“, sagte der Kommandeur hinsichtlich der Frage, was bei guter Führung und Kommunikation zu beachten sei. „Nur gemeinsame Entscheidungen bieten die Antworten auf die mannigfachen Fragen der inneren und äußeren Sicherheit.“ Mit diesen Worten beendete der Kommandeur den Einblick in die Führungsakademie und verabschiedete die Besucher der M.M.Warburg Hypothekenbank AG, die begeistert waren von der Offenheit und der Vielseitigkeit, in der sich die FüAkBw präsentierte.