Abend der Nationen: Völkerverständigung gewinnt

Autor: Maximilian Voß; Fotografin: Katharina Junge

Hamburg, 23.02.2016

decoration / Dekoration

Ausländische Lehrgangsteilnehmer präsentieren ihre Heimatländer

decoration / Dekoration

Eine Vielzahl an abwechslungsreichen Speisen und Getränken wurde den Gästen geboten

Dreizehn Nationen präsentierten sich auf dem „Abend der Nationen“ und ermöglichten einen attraktiven Rahmen zur Völkerverständigung. Kulinarische Köstlichkeiten, landestypische Trachten und weitere Landesinformationen erlaubten den Gästen einen bunten Strauß an Eindrücken. Einmal jährlich findet dieses Event an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg statt. Die ausländischen Lehrgangsteilnehmer der nationalen General- und Admiralstabsausbildung organisieren diese Veranstaltung und nutzen gleichzeitig die Gelegenheit, ihr Heimatland vorzustellen. Der persönliche Austausch unter den Angehörigen der Akademie und deren Familien, weit ab von der sonst so üblichen Diskussion an der Akademie zu militärpolitischen und strategischen Themen, stand an diesem Abend im Vordergrund..

Leckere Speisen und buntes Programm

Der Scharnhorstsaal der Führungsakademie bot die Kulisse für diesen international geprägten Abend. Hier wurden abwechslungsreiche Speisen, von italienischer Pasta über amerikanisches Pulled Pork bis zur estländischen Elchwurst, und eine Vielfalt an Getränken, vom englischen Bier bis zum griechischen Ouzo, kredenzt und gereicht. Ein ebenso buntes Unterhaltungsprogramm für die jüngsten Familienmitglieder rundete die gelungene Veranstaltung ab. Die kleinen Gäste nahmen die eingerichteten Spielflächen und eine Kletterwand rege in Anspruch, so dass sich die Familien und Freunde der Lehrgangsteilnehmer im Saal nebenan über heimische Kultur und Werte austauschen konnten. Mit einer Tombola und der anschließenden Preisverleihung endete der mannigfaltige und interessante Abend.